Am Ende konnten sich die beiden bereits zum dritten Mal feiern lassen und die begehrten Medaillen am Bande mit nach Hause nehmen. Nach der neuen Zeitrechnung der Seitenwagen Weltmeisterschaft seit 2005 ist es für den Finnen Pävärinta bereits der vierte Titel und er schließt damit zu Tim Reeves auf, der aber nicht mehr antritt.
Und auch Adolf Hänni hat als Co-Pilot den Doppler von Tristan Reeves ausgeglichen, steht somit ebenfalls an der Spitze der WM-Sieger.
Nach dem Titel in 2009 konnten die Birchall Brüder nicht mehr rechtzeitig den Kampf um die Krone starten, aber die Siege in den letzten Rennen der Meisterschaft machten es noch einmal spannend. Jörg Steinhausen und Ashley Hawes konnten es aus eigener Kraft sowieso nicht mehr ändern, aber der zweite Platz im Finale sollte Mut für die Zukunft machen. Ashley hat da ja zuletzt im vergangenen Jahr mit Tim Reeves bereits einmal den Titel geholt, nun liegt es an Jörg, den Kampf in der nächsten Saison wieder aufzunehmen und sich selbst auch in die Chroniken einzutragen.