Das Ende des Rennens dann wie der Start: Tom und Ben Birchall fahren einen ungefährdeten Sieg ein, gefolgt von Jörg Steinhausen und Ashley Hawes, die aber mit ihrem zweiten Platz nichts mehr an der Meisterschaft ändern.
Dritter werden Pekka Pävärinta und Adolf Hänni, dann folgt einer der „Local-Heroes“ und mit dem fünften Platz müssen sich Kurt Hock und Enrico Becker begnügen. Die nehmen das aber irgendwie mehr als sportlich und reisen sofort zum IDM Finale nach Hockenheim, wo sie sich im Rennen am Sonntag dann mal eben von ganz hinten auf den zweiten Platz nach vorne drängelten. Ist wohl doch eine etwas andere Liga, in der die beiden sonst fahren.