Nach dem Sieg der Birchall Brüder im Sprintrennen konnten aber auch Kurt Hock und Enrico Becker mal wieder feiern. Der dritte Platz brachte sie zurück auf das Podium. während Jörg Steinhausen und Ashley Hawes sich mit dem vierten Platz begnügen mussten und damit wohl die Titelträume begraben können. Zweiter wurden Päivärinta/Hänni, die damit vorerst die Tabellenführung behalten.